Heidelberg

Die Stadt Heidelberg, mit etwa 150.000 Einwohnern, liegt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands. Sie liegt beinahe im Zentrum der Region Rhein-Neckar, unweit der bekannten Städte Mannheim und Ludwigshafen. Heidelberg gilt heutzutage nicht nur als Universitäts-Stadt, sondern auch als interessantes Ausflugs- und Reiseziel für viele internationale Gäste. Vor allem dadurch bedingt, dass die Stadt als eine der wenigen deutschen Großstädte im zweiten Weltkrieg kaum beschädigt wurde, führt dazu, dass noch heute viele alte Gebäude, z.B. aus dem Mittelalter und das Schloss Heidelberg besichtigt werden können.

Eine malerische Altstadt, die Schlossruine hoch oben über der Stadt (am Abend wunderschön beleuchtet!) sowie die Elite Universität zu Heidelberg sorgen für einen international guten Ruf.

Heidelberg - Ausblick auf die Stadt

Heidelberg – Ausblick auf die Stadt

Gelegen am Ufer des Neckars und im Tal umschlungen von den Bergen Königsstuhl, Gaisberg und Heiligenberg liegt Heidelberg in einem gemäßigten Klima.

Beinahe mediterranes Klima und viele Sehenswürdigkeiten

In Heidelberg gibt es ein besonderes, fast mediterranes Klima. Die Stadt liegt in einer der wärmsten Regionen Deutschlands, so dass hier auch Feigen und Mandeln wachsen.Die Stadt hat, vor allem an sen Hängen gegenüber der Altstadt, eine Menge exotischer Pflanzen und auch der Weinbau hat in der Region seine eigene Tradition.

Heidelberg - Minerva-Denkmal auf der Karl-Theodor-Brücke

Heidelberg – Minerva-Denkmal auf der Karl-Theodor-Brücke

Für das Wachstum an allen Ecken und Enden der Stadt sorgt vor allem die geschützte Lage. Heidelberg liegt in der Talsohle zwischen dem Odenwald und dem Pfälzerwald, wo beinahe das gesamte Jahr über ein mildes Klima herrscht.Im Schnitt liegt die Temperatur in Heidelberg bei etwas über 11°C im Jahr. Im Sommer ist es häufig der Fall, dass die Temperaturen über viele Tage hinweg über 30°C liegen.

Verkehr und Hotels in Heidelberg

Viele Hotels liegen in der Altstadt und damit auch in der Fußgängerzone des historischen Heidelbergs.

Heidelberg - Brückenaffe an der Karl-Theodor-Brücke

Heidelberg – Brückenaffe an der Karl-Theodor-Brücke

Vom Hauptbahnhof ist diese am besten mit der Straßenbahn zu erreichen. Alternativ ist es auch möglich, per Pedes vom Bahnhof nach Heidelberg in die City zu gehen, was aber etwa 30 bis 40 Minuten dauert. Einige Hotels haben sich entlang der Hauptstraßen unweit des Neckar Ufers angesiedelt. Von hier kann man bequem mit dem Bus oder mit der Straßenbahn nach etwa 3 bis 4 Stationen mitten im Zentrum der Großstadt sein. Verkehrstechnisch ist der öffentliche Nahverkehr gut ausgebaut und zu empfehlen. Wer aus dem Umfeld kommt, kann mit dem eigenen PKW bis in die direkte Nähe der Altstadt fahren und von dort aus entweder zu Fuß oder auch mit der Bahn, bzw. mit dem Bus in das Zentrum von Heidelberg fahren.

Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Heidelberg - Das Heidelberger Schloss oberhalb der Altstadt

Heidelberg – Das Heidelberger Schloss oberhalb der Altstadt

Das Schloss Heidelberg zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der alten und historischen Stadt. Es thront weit oberhalb der Altstadt und ist am Abend wunderschön beleuchtet. Wer einen Überblick über die gesamte Stadt haben möchte, der nutzt am besten die Bergbahn, welche vom Kornmarkt über das Schloss bis hin zur Spitze des Königsstuhls fährt. Von hier aus kann der Ausblick über Heidelberg perfekt genossen werden. Die alte Brücke im Zentrum der Stadt leitet den Verkehr zwischen den beiden Seiten des Neckars. Zahlreiche Plätze und alte Häuser können sich in diesem Bereich der Stadt sehen lassen. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten und Zielen der Stadt zählt auch die Heidelberger Thingstätte, welche von den Nazis errichtet nach Vorbild eines griechischen Theaters errichtet wurde. In den Jahren 1934 und 1935 wurde sie von Studenten und vom Reichsarbeitsdienst erbaut. Sie hat Platz für über 20.000 Menschen und wurde am 22. Juni 1935 eröffnet. Im Krieg geriet die Anlage schnell in Vergessenheit und verfiel mit der Zeit. Heute wird sie vor allem im Sommer für Oper Aufführungen, oder für musikalische Konzerte genutzt. Es fehlen jedoch wichtige Dinge, wie zum Beispiel eine vernünftige Infrastruktur und auch sanitäre Anlagen an der Thingstätte.