Lillehammer

Die Kleinstadt Lillehammer ist vor allem Sportlern bekannt. Die Handball Europameisterschaft fand hier unter anderem im Jahr 2008 statt und bereits davor fanden unter anderem die olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer statt. Lillehammer liegt rund 180 Kilometer nördlich der Hauptstadt Oslo und zählt gerade einmal 27.000 Einwohner. Die Stadt wurde bereits im Winter 1204/1205 erwähnt und ist über die Jahre hinweg immer wieder durch sportliche Ereignisse bekannt geworden und in den Medien vertreten.

Lillehammer hat zahlreiche olympische Zentren, wie zum Beispiel Sprungschanzen und andere Skistrecken. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem auch die olympischen Museen.

Was bietet Lillehammer den Besuchern an Sportmöglichkeiten?

Lillehammer - Olympia-Sprungschanze von 1994

Lillehammer – Olympia-Sprungschanze von 1994

Die Stadt Lillehammer ist umgeben von besonders schöner Natur und vor allem Radfahrer nutzen diese sehr gerne. Besonders bekannt ist bei dem Skigebiet Sjusjoen das beliebte Mountain Bike Rennen, bei welchem 16.000 Teilnehmer jedes Jahr im August teilnehmen. Besonders das Gelände um die Region Lillehammer ist sehenswert und sehr anspruchsvoll. Ebenfalls ist das Gebiet Skeikampen sehr beliebt bei Radsportlern, die gerne unterwegs sind. Vor allem die Kieswege im Hafjell Bikepark sind zu empfehlen. In der Region gibt es viele Informationszentren, in denen es Karten für Radfahrer gibt, so dass die besten Routen schnell gefunden werden können.

Wandern in Lillehammer

Lillehammer - Ausblick auf die Stadt

Lillehammer – Ausblick auf die Stadt

Das Tal der Gudbrandsdalen ist bei Wanderern sehr beliebt und wird gerne besucht. Vor allem Pilger und auch Besucher der unterschiedlichen Nationalparks sind hier gerne unterwegs. Die Wandertouren gehen nicht nur durch die Täler, sondern auch über die verschiedenen Hochebenen mit einzelnen Berghütten und machen richtig Spaß. Besonders bekannt ist der Peer Gynt Wanderweg, welcher über 70 Kilometer geht und durch die Berglandschaft führt. Vor allem die in der Regel unberührte Natur ist zu empfehlen und die digitale Spiegelreflexkamera sollte unbedingt mitgeführt werden.

Angeln und Reiten in Lillehammer

Lillehammer - Das Rathaus von Lillehammer

Lillehammer – Das Rathaus von Lillehammer

Die Natur in Lillehammer ist nach wie vor sehr schön. Reiten und Angeln sind hier natürlich beliebt. Viele Reitställe in der Region sind auch für Urlauber und Touristen zugänglich und es ist möglich, einen Guide zu buchen, mit dem einzelne Touren geritten werden können. Nicht nur Reiten, vor allem der Angelsport spielt in Lillehammer eine wichtige Rolle. Die einzelnen Fjorde und Flüsse sorgen dafür, dass sehr viele schöne Fischarten präsent sind. Hechte, Barsche und auch Forellen sind in der Region stark vertreten. Die Forelle verbreitet sich hier besonders gut, durch die hohe Wasserqualität hier in Lillehammer. Wer die Ruhe beim Angeln nicht sucht, der findet in der Umgebung von Lillehammer sehr viele Abenteuerparks und eine Menge an Kultur. Sehr beliebt sind die vielen Familienparks, wie z.B. der Lilleputthammer, welcher über Action Elemente wie z.B. Achterbahnen verfügt. Für jung und auch für alt ist es möglich, sich hier zu unterhalten und Spaß zu haben – Klettertürme sowie ein Riesenrad sorgen für eine schöne Abwechslung.

Kultur: der älteste Raddampfer der Welt

In Lillehammer und Norwegen ist der Raddampfer Skibladner sehr bekannt und beliebt  – er wurde im Jahr 1856 fertiggestellt und ist seitdem im größten See des Landes, dem Mjøsasee unterwegs. Der mit der Olvasrose ausgezeichnete älteste Raddampfer der Welt kann von Besuchern genutzt werden und verbindet Lillehammer mit anderen Gemeinden und Dörfern rund um den See. Der Skibladner fährt von Ende Juni bis Mitte August.

Fotogallerie