Oslo

Die Hauptstadt Norwegens trägt den Namen Oslo und hat etwa 640.000 Einwohner. Ursprünglich hieß Oslo bis zum Jahr 1924 Chrstiania, bevor der Name in Oslo geändert wurde. Im gesamten Großraum Oslo leben etwa knapp unter 2 Millionen Menschen, damit etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung Norwegens. Die Einwohner schätzen vor allem die schöne Lage der Start. Seit 1299 ist Oslo die Hauptstadt Norwegens – veranlasst durch König Hakon den fünften. Oslo hatte damals noch eine sehr geringe Einwohnerzahl von unter 5.000. Die Entwicklung der Stadt fand vor allem im Mittelalter statt, in welchem sie sich zur Stadt der Kaufmänner entwickelte.

Im Laufe der Entwicklung gab es in Oslo viele Stadtbrände, die dafür sorgten, dass große Teile der Stadt zerstört wurden.

Oslo - Das Parlamentsgebäude von Oslo

Oslo – Das Parlamentsgebäude von Oslo

Die Stadt wurde erstmals 1308 durch Herzog Erik av Södermanland abgebrannt, nachdem sie geplündert wurde. Darüber hinaus wurde die Stadt auch im Jahr 1537 erneut abgebrannt, genau wie im Jahr 1624. Während die Stadt 1537 wieder aufgebaut wurde, wurde sie im Jahr 1624 nicht mehr aufgebaut, sondern an einem anderen Ort errichtet – gleichzeitig bekam die Stadt den Namen Christiania, zu Ehren des Königs Christian IV.

Universität Oslo und Preisniveau in der Stadt

In der Stadt Oslo ist das Leben nicht gerade günstig.

Oslo - Köngliche Schloss von Oslo

Oslo – Köngliche Schloss von Oslo

Lebensmittel und Unterkünfte sind hier deutlich teurer, als es in anderen Ländern der Fall ist. Es gibt immer wieder Rankings der teuersten Städte in Europa, in denen Oslo mit an der Spitze geführt wird. Oslo ist vergleichbar teuer, wie es z.B. in Tokio der Fall ist. Dennoch leben in Oslo etwa 30.00 Studenten, da Oslo die größte Studentenstadt in Norwegen ist. Die Universität zu Oslo wird seit dem Jahr 1811 geführt und erfreut sich großer Beliebtheit.

Natur Klima und Genuss in Oslo

Die Stadt Oslo liegt direkt am Fjord und ist darüber hinaus von einem Wald umgeben.

Oslo - Dyna Fyr im Oslofjord

Oslo – Dyna Fyr im Oslofjord

Der Fluss Akerselva durchfließt die Stadt und mündet in den Oslofjord. Oslo bietet eine wunderbare Natur und ist wirklich sehr sehenswert. Oslo hat bedingt durch die Lage am Fjord ein sehr mildes Klima, das natürlich durch das Wasser geprägt wird. Der Sommer ist recht angenehm und Temperaturen von über 20°C sind hier keine Seltenheit. Im Winter wird es hingegen deutlich kälter, so dass auch Schnee fallen kann. Im Frühjahr fällt auf, dass es in Norwegen in der Stadt meist deutlich wärmer ist, als es am Rand der Fall ist. Vor allem wenn in den umliegenden Wäldern der Stadt noch viel Schnee liegt ist es meist um zweistellige Temperaturwerte kühler, als es in der Stadt der Fall ist.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Oslo

Oslo liegt direkt am Oslofjord und bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten. Wie auch in vielen anderen internationalen Städten ist die Altstadt von Oslo besonders sehenswert. Diese trägt in norwegischer Sprache die Bezeichnung Gamlebyen. Auch die Burg und das Schloss in Oslo sind sehr sehenswert. Im Zentrum der Stadt gibt es viele Geschäfte und auch Einkaufszentren sowie schöne Restaurants und Cafés. Wer sich für die Kultur interessiert, der kann sich im neuen Opernhaus umschauen, welches im Jahr 2008 in Norwegen eröffnet wurde. Viele Museen zeigen zahlreiche Exponate und erzählen die Geschichte der Stadt Norwegen – wer lieber Action möchte und die Vergnügung sucht, der sollte den TusenFryd besuchen, einen besonders großen Vergnügungspark, der südlich von Oslo gelegen ist und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, als auch mit dem Auto gut erreicht werden kann.

Oslo - Der Hafen von Oslo

Oslo – Der Hafen von Oslo

Oslo - Osloer Dom, Domkirke

Oslo – Osloer Dom, Domkirke